Home funk Auf Klo – Interview mit Eda Vendetta
Auf Klo – Interview mit Eda Vendetta

Auf Klo – Interview mit Eda Vendetta

0
0

Es heißt oft: Frauen gehen gerne zu zweit aufs Klo. funk bastelte rund um diese Aussage das Format „Auf Klo“ mit Eda Vendetta und Lisa Sophie Laurent. Die beiden Damen empfangen in ihrer „Klokabine“ regelmäßig weibliche Gäste und sprechen mit ihnen über diverse Mädchen- und Frauenthemen. Dabei sparen sie auch Themen wie die Menstruation, den ersten Sex, Depression oder Feminismus nicht aus. Alles was junge Mädchen und Frauen (oder auch interessierte Jungs) wissen möchten, wird angesprochen und im Form von Interviews und FAQs aufbereitet.

Im Rahmen unserer Funk-Reihe in welcher wir diverse Interviews veröffentlichen werden, sprachen wir mit Eda Vendetta über „Auf Klo“ und auch die teils schwierigen Themen die dort besprochen werden.

 

TubeNOW: Was steckt hinter dem funk-Format Auf Klo?

Eda: “Mädchen gehen immer zu zweit auf’s Klo!” ist einer der prominentesten Stereotypen zu Mädchen, um den sich ganze Mythen spinnen. Ich und Lisa Sophie Laurent sprechen Auf Klo mit Vorbildern, um diese Stereotype über Bord zu werfen und ein starkes, diverses und cooles Frauenbild zu schaffen.

TubeNOW: Was war für dich der ausschlaggebende Punkt, gemeinsam mit Lisa Sophie für Auf Klo vor der Kamera zu stehen?

Eda: YouTuberinnen, die Beauty, Fashion und Lifestyle machen werden leider häufig unterschätzt und weniger respektiert für ihre Arbeit. Bei Auf Klo kann ich mein politisches Interesse ausleben und sogar über meinen eigenen Tellerrand schauen.

TubeNOW: Was glaubst du, können junge Leute von diesem Format konkret für sich mitnehmen?

Eda: Dass es cool ist ein Mädchen zu sein, dass es okay ist Fehler zu machen und dass es sich lohnt den Kontakt zu anderen Personen zu suchen, um was Neues über sich selbst zu lernen.

 

Ich habe das Gefühl nach jeder Sendung etwas dazu gelernt zu habenEda Vendetta

 

TubeNOW: Du hast vor einiger Zeit auch mit Gästen über schwierige Themen wie Depressionen und Ritzen gesprochen. Wie gehst du im Vorfeld mit solch schwierigen Themen um? Wie fühlst du dich nach solchen Gesprächen?

Eda: Das sind natürlich die Themen, die nicht einfach so an mir vorbei gehen. Ich versuche mich so gut es geht gemeinsam mit der Redaktion auf die Sendung thematisch vorzubereiten und auch schon in Kontakt mit den Gästen zu kommen. Dann ist es auch nicht so komisch auf einmal in eine so sensible und persönliche Welt einzutauchen. Zu Hause beschäftigt mich das natürlich auch noch, aber ich versuche das positive aus der Sendung mitzunehmen.

TubeNOW: Du hast unterschiedlichste Leute getroffen, mit ihnen über viele interessante Themen gesprochen. Glaubst du das hat dich verändert? Und wie?

Eda: Natürlich hat es mich verändert. Ich habe das Gefühl nach jeder Sendung etwas dazu gelernt zu haben. Ich wachse auch an den Themen/Gästen. Es gibt so viele Themen, die mich selbst gar nicht betreffen und um so wichtiger ist es in genau solche Themen zu tauchen und auch einfach mal Fragen zu können wenn man etwas vorher noch nie gehört hat.

Relevant
Rocket Beans produzieren für funk und Kirchen Pen and Paper "Der schwarze Tod"

 

Lisa und ich sind die Gesichter von Auf Klo, aber werden von einer Redaktion unterstützt.Eda Vendetta

 

TubeNOW: Wie bereitest du dich auf deinen Gast vor? Hast du ein Team, das dich unterstützt und mit dem du die Fragen gemeinsam erarbeitest und das dich ins Thema einführt?

Eda: Genau, Lisa und ich sind die Gesichter von Auf Klo, aber werden von einer Redaktion unterstützt. Das Team sucht die Themen aus und bereitet mich auf die Sendung vor. Ich weiß also relativ genau, was ich fragen und sagen könnte, darf aber noch alles Eigene hinzufügen, was sich ergibt. Gerade bei manchen heiklen Themen ist das sehr hilfreich, diese Unterstützung im Studio zu haben.

TubeNOW: Neben schwierigen Themen, geht es bei euch auch locker und offenherzig zu. Zum Beispiel als du mit Agnieszka Malach über Vaginas gesprochen hast. Kostet so ein Gespräch vor der Kamera ein wenig Überwindung?

Eda: Ne das ist eigentlich immer ganz entspannt, es sind eher die Themen, die auch für mich Neuland sind, die mich nervös machen.

TubeNOW: Wenn du jemandem nur ein Video von Auf Klo zeigen könntest. Welches wäre das wohl am ehesten?

Eda: Einer meiner ersten Interviews war die Sendung mit Kristina, die sich zwei Jahre lang all ihre Körperbehaarung hat wachsen lassen. Ich kann mich noch gut an meine Teeniezeit und den Struggel mit Behaarung erinnern und weiß daher wie wichtig das ist darüber aufzuklären.

TubeNOW: Gibt es ein Thema das du gerne noch bei Auf Klo behandeln würdest?

Eda: Neben der Tatsache, das ich es liebe an den Aufgaben und Themen bei Auf Klo zu wachsen, ist mir vor allem eins wichtig: Den jungen Leuten da draußen zu zeigen, dass es nichts gibt, wofür man sich schämen braucht. Es gibt kein falsch oder richtig. Ich hätte gern jemanden gehabt, der mir das damals gesagt hätte.

TubeNOW: Vielen Dank für das Interview.

Weitere Interviews aus unserem Funk-Spezial findet ihr hier.

Florian Florian ist TubeNOW-Portalleiter und langjähriger Webvideo-Beobachter. [email protected]

Lass gerne einen Kommentar da