Dem Team vom Neo Magazin Royale rund um Jan  Böhmermann gelang mit #Verafake ein großer Coup. Nach nicht einmal 24 Stunden konnten sie die Millionenmarke knacken.

Das Neo Magazin Royale steht für amüsante Satire, die sich oft auch an Grenzen herantastet. Nachdem sich Jan Böhmermann nach einem von dem türkischen Staatschef Erdogan eingeleiteten Strafverfahrens für vier Wochen zurückzog und seine Satire-Show pausierte, kehrte er nun eindrucksvoll zurück. In einem Beitrag schleuste sein Team zwei Schauspieler in die RTL-Show „Schwiegertochter gesucht“ ein, welche dort einen Vater und einen Sohn spielten und so als echte Kandidaten durchgingen.

Der sogenannte #Verafake sollte aufzeigen, wie RTL die Kandidaten der Sendung ausnutzt und nur für kommerzielle Zwecke verwendet. So wurde aufgedeckt, dass man für 30 Drehtage lediglich 150€ Aufwandsentschädigung erhalte und die redaktionelle Aufsichtspflicht seitens des Teams fast völlig ignoriert werde. Dieser Beitrag aus der neuesten Episode des Neo Magazin Royale wurde sofort auf YouTube hochgeladen und konnte dort bereits nach 24 Stunden über eine Million Aufrufe verzeichnen. Hinzu kommen noch die ungefähr 600.000 Leute, die den Beitrag bereits während der Ausstrahlung im Fernsehen sahen. Nun, vier Tage später sind es bereits 4,6 Millionen Aufrufe auf dem Kanal vom Neo Magazin.

Der Beitrag verbreitet sich demnach wie ein Lauffeuer. Die Zuschauer zeigen RTL gegenüber großes Unverständnis, sodass nun die Produktionsfirma der Serie,  Warner Bros., reagieren musste.

René Jamm, der Chef der Produktionsfirma, welche für die Serie zuständig ist, sprach ein großes Lob an Jan Böhmermann aus, da er und sein Team es geschafft hätten, RTL glauben zu lassen, dass es sich bei dem falschen Kandidaten um einen echten Schwiegersohn handle. Tom Sänger, welcher bei RTL für Unterhaltungsformate verantwortlich ist, ließ verlauten, dass die aktuelle Staffel von „Schwiegertochter gesucht“ nun von einem neuen Produktionsteam fortgeführt wird, damit sich Fehler, wie beispielsweise die nicht stattgefundene Identitätsüberprüfung der Kandidaten, nicht wiederholen würden. Man wolle die Sendung jedoch trotzdem nicht einstellen, sondern mit dem neuen Produktionsteam und Warner Bros. dafür sorgen, dass man in Zukunft nicht erneut solche grundlegenden Fehler mache.

Kommentar verfassen

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.