Home Artikel Der Youlius Award 2018 – So war die Gala
Der Youlius Award 2018 – So war die Gala
0

Der Youlius Award 2018 – So war die Gala

0
0

Am 27. Januar 2018 fand zum zweiten Mal der Youlius Award, ein Förderpreis für aufstrebende Videokünstler, statt. Was die Veranstaltung zu bieten hatte und wer die Preise mit nach Hause nehmen durfte erfahrt ihr hier.

Samstag, der 27. Januar 2018 um kurz vor sechs Uhr vor der Zeche Carl in Essen. Wenige Leute, einige mehr und einige weniger festlich gekleidet, warten vor dem Veranstaltungsraum. Pünktlich um 18 Uhr beginnt der Einlass.

Der Saal, die Kaue der Zeche Carl, füllt sich langsam. Bereits vor der Show trifft manch einer, der in der Community kleiner YouTuber aktiv ist, das ein oder andere bekannte Gesicht oder knüpft neue Kontakte. Wie bei jeder YouTuber Veranstaltung, sieht man auch überall Creator ihre Vlogs drehen.

 

Die Show

Gegen 19 Uhr beginnt die Bühnenshow. 130 Leute saßen zu der Zeit im Saal. 100 Weitere schauten im Livestream zu. Die Moderatoren Andreas Ebbert-Karroum und Kathrin Stäblein begrüßten das Publikum, vorgestellt wurden auch Pachuco und Kmetsch. Ihr Platz war auf einem Sofa, welches auf der Bühne aufgestellt war. Sie führten die Backstage Interviews mit den Gewinnern, die in diesem Fall on stage stattfanden.

Ein erster Dank ging an die Sponsoren, welche am Bühnendesign beteiligt waren und teilweise Preise für die Gewinner zur Verfügung gestellt haben. Dazu gehörten neben Urkunden und Pokalen nämlich auch Halbjahresabos für VidIQ und EpidemicSound, sowie Merchandisepakete von YouTube selbst. Weitere Danksagungen gingen an alle Freiwilligen, die das Projekt des Youlius Awards gemeinsam stemmten, sowie die Film- und Medienstiftung NRW, die sich kurzfristig entschied den Förderpreis zu unterstützen.

Marcus Boos
Marcus Boos

16 Preise wurden im Laufe des Abends vergeben. Bevor dies geschah, betrat aber noch Jurymitglied Marcus Boos die Bühne. In seiner Rede ermahnte er Webvideoproduzenten, sich nicht allein auf YouTube zu beschränken und sich ausschließlich als Nutzer dieser Plattform zu verstehen. Großen Applaus gab es für seinen an den Webvideopreis formulierten Wunsch, in einer Kategorie den besten Youlius Award Gewinner zu küren.

Relevant
Der YouTube-Förderpreis Youlius Award startet in die zweite Runde

Sehr positiv anzumerken ist, dass vor jeder Kategorie eine auf 45 Sekunden heruntergekürzte Version des jeweils eingereichten Videos eines Nominierten gezeigt wurde. So wurde jedem Zuschauer, sei es im Livestream oder im Publikum, die Möglichkeit gegeben die Nominierten kennenzulernen, bevor der endgültige Gewinner bekannt gegeben wurde.

Zu den teilnahmestärksten Kategorien des Abends zählten die Kategorien „Vlogs“ und „Gaming“, wie uns Organisator Andreas Ebbert-Karroum im Vorfeld der Veranstaltung bei einem Hangout Interview mitteilte. Auch außergewöhnlich: Eine Gruppe reichte gar einen kompletten Spielfilm ein. „Der Herr der Floppy Disc“, mit einer Spielzeit von 86 Minuten wurde ausgezeichnet mit dem Youlius Award für das Video des Jahres.

Hannah Stienen
Hannah Stienen

Musikalisch begleitet wurde der Abend von Rapper Cristo, Sängerin Hannah Stienen und der Band „The Promise“.

Die Show erreichte, mit viertelstündlicher Pause in der Mitte, eine Gesamtlänge von beinahe 5 Stunden. Das tat allerdings der Stimmung auf der Aftershowparty keinen Abbruch. Zur Musik von „The Causticians“ ließen viele der Nominierten, Gäste und an der Veranstaltung Beteiligten den Abend gemeinsam ausklingen und knüpften auch noch einige neue Kontakte.

 

Die Gewinner des Youlius Awards 2018

Kategorien

● Animation – Zweithirn

Youlius Award
Youlius Award – Die Gewinner

● Film – NichtOhneTV
● Comedy – Immer Noch Barney
● Vlogs – Behindert aber glücklich
● Gaming – aeroshiva
● News – BrodiesFilmkritiken
● Wissen & Wissensvermittlung – M1M Tech Channel
● Kochen – rezeptkonzept
● Tutorials – Dakrela – DIY Ideen zum Basteln und Malen
● Musik – Cristo Music
● Reisen & Events – einfach emmi
● Sport – Aktivmovies
● Fashion & Beauty – Lilixy Mee
● Politik – Alternatiflos

Jury-Sonderpreis

● Video des Jahres – Der Herr der Floppy Disk von RISAG
● Innovation – Liebe Vegas! Ein offener Brief. von Zweithirn

 

Chrisi Chrisi ist eine medienbegeisterte Studentin. Seit 2014 betreibt sie einen eigenen YouTube-Kanal und beschäftigt sich mit der Webvideobranche. [email protected]

Lass gerne ein Kommentar da