Nach sechs Jahren auf YouTube ist HandOfBlood genervt und unzufrieden mit den Meisten seiner Formate, sowie seinem Kanal. Das will Maximilian Knabe, so sein bürgerlicher Name, nun ändern und versucht sich nun an einer Umstrukturierung seines YouTube Channels.

Ende 2010 begann HandOfBlood damit, vereinzelt Videos auf YouTube zu stellen. Heute zählt der 24-Jährige zu den erfolgreichsten deutschen YouTubern. Doch nach so vielen Jahren ist der gebürtige Braunschweiger nicht mehr ganz so zufrieden mit seiner Arbeit. Deswegen veröffentlichte er vor drei Tagen ein Video mit dem Namen „Schluss damit?“, welches er mit seinem Freund und Kollegen David Hain gedreht hat und schockte so für einen kurzen Moment seine Fangemeinde.

Doch „Schluss damit“ ist noch lange nicht – ganz im Gegenteil. Maximilian Knabe ist lediglich unzufrieden damit, wie es derzeit mit seinem Kanal und mit seinen Videos läuft. Zu viele Lets Play’s seien auf seinem Kanal, mit denen er, wie er selbst sagt, seinen Fans die Abobox zu spammt. Auch das zu große durcheinander, welches daraus resultiert, möchte er nicht mehr haben. Deshalb wird er künftig keine Lets Play’s im klassischen Sinne mehr machen und die meisten Formate, die auf es auf seinem Kanal gab, werden gestrichen und mit Neuen ersetzt. Einzig sein Format Samstag Shit wird er auf dem Kanal behalten.

Relevant
Marc Schießer im Interview über die zweite Staffel Wishlist

In den nächsten Tagen und Wochen wird HandOfBlood diese Änderungen umsetzen. Nach eigenen Aussagen kann es sein, dass die Umstrukturierung bewirkt, dass unter anderem nur noch drei Videos pro Woche kommen, da er mehr Arbeit in die Videos stecken will beziehungsweise muss. Bis zur Vollendung hat er noch einige Videos – unter anderem auch Lets Play’s – vorproduziert, die der Überbrückung dienen.

Kommentar verfassen

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.