Tubeclash

Am 7. Mai 2016 luden die Macher der bekannten YouTube­Serie TubeClash zur Premiere ihres Filmes in Berlin ein. Im Kino sahen wir die gesammte zweite Staffel aneinander gereiht und zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Wie ich die Veranstaltung empfand und ob sich ein Besuch der TubeClash 2 Tour lohnt, lest ihr im Folgenden Beitrag.

Das Event fand im Cineplex Alhambra in Berlin statt und gilt als Auftakt der geplanten #TC02Tour. Es waren ungefähr 300 Fans vor Ort, welche die Möglichkeit nutzten, den Film als erster zu sehen und sich an der nun fehlerfreien Version der zweiten TubeClash­Staffel, den neu hinzugefügten Szenen oder auch der neuen Musik zu erfreuen. Als zeitlicher Startpunkt war 12 Uhr angegeben, doch auf Grund des überraschend großen Andrangs wartete bereits eine Stunde vorher eine lange Schlange vor dem Kino, sodass die Tore bereits gegen viertel nach Elf geöffnet wurden.

Von hier an lief aber alles sehr geordnet ab. Es waren etliche Kassen geöffnet und jeder Besucher hatte schnell die Möglichkeit, sich mit Popcorn, Chips und Getränken für den Film einzudecken. Nach und nach betraten die Leute den Kinosaal und dank der festen Platzzuteilung kam es hierbei zu keinen Komplikationen. Es herrschte allgemein eine sehr gute Stimmung unter den Zuschauern und auch bei den YouTubern, die das Event veranstalteten. Dies merkte man bereits vor dem Film, als das Ensemble rund um darkviktory und Kostas Kind mit spontan mit Zwischenrufen der Gäste eine „TubeClash­Szene“ entwickelte und diese mit Hilfe von Papierfiguren auf der Bühne vor der Leinwand vortrug, was zu einigen Lachern führte.

TubeClash_Berlin2

Während des Filmes waren neben den Machern auch MrTrashpack, Moritz Garth, Christoph Krachten, Dan von SceneTakeTV und viele weitere vor Ort. Mir persönlich gefiel der Film, da die einzelnen Folgen der Serie fließend ineinander übergingen und man ohne große Probleme die Story verfolgen und verstehen konnten. Das einzige Problem bestand darin, dass die einzelnen Folgen sehr viel Action beinhalten. Für den Zuschauer auf YouTube ist das natürlich sehr interessant, jedoch hatte ich in der Filmfassung, wo alle Folgen aneinandergereiht sind, nach ungefähr einer Stunde meine Probleme, mich weiterhin zu konzentrieren, um nicht etwas wichtiges zu verpassen. Abgesehen davon würde ich den Film aber trotzdem auf jeden Fall als „kinoreif“ bezeichnen.

Relevant
Communitypreview Gewinnspiel + Interview

Nachdem der ungefähr 90­minütige Film vorbei war, wurde die Veranstaltung jedoch noch lange nicht beendet. Zuerst stellten sich Miriam McFly, darkviktory, Kostas Kind und Alican Kuzu den Fragen der Fans, welche sich auf die Entwicklung des Filmes oder auch auf eine Fortsetzung von TubeClash bezogen. Die Macher ließen sich hierbei viel Zeit und ermöglichten so beinahe jedem Fan, dass er zu Wort kommen konnte, wenn er wollte. Wenn hierbei noch Fragen offen geblieben sind, konnte man diese in der darauffolgenden Autogrammstunde – oder besser gesagt, den fast vier darauf folgenden (Autogramm)­Stunden – klären.

TubeClash_Berlin1

Speziell hierbei fiel auf, wie gut organisiert das Event war. Die YouTuber nahmen sich für jeden einzelnen Zuschauer viel Zeit, sodass jeder ein kurzes Gespräch führen, ein Foto machen, sich etwas unterschreiben lassen oder sich einfach eine Autogrammkarte holen konnte. Die meisten Fans nutzten natürlich alle der soeben genannten Möglichkeiten, doch auch das schien bereits im Voraus eingeplant worden zu sein, denn wirklich jeder einzelne Besucher hatte am Ende ein kurzes Meet & Greet mit den Machern des TubeClash02­Movies. Nebenbei gab es auch für die Eltern genug Sitzgelegenheiten, sodass diese sich entspannt zurücklehnen konnten, während ihr Kind sich mit ihren Idolen unterhielt. Aus meiner Perspektive kann ich sagen, dass die Veranstaltung im großen und Ganzen sehr geordnet ablief, was natürlich dazu beitrug, dass die Stimmung so gut war. Aber auch die Tatsache, dass vor dem Film spontan Szenen entwickelt wurden, nach dem Film Fragen beantwortet und jeder einzelne Besucher die Möglichkeit besaß, ein kurzes Meet & Greet mit darkviktory, Kostas Kind, Miriam McFly und Alican Kuzu zu haben, rundeten das Event ab. Zusammenfassend lautet mein persönliches Urteil, dass Die Kinopremiere des #TubeClash02­Movies und der damit verbundene Auftakt der #TC02Tour ein voller Erfolg war.

Dieser Eindruck meinerseits spiegelte sich auch darin wieder, wie darkviktory und Kostas Kind es beschrieben, als ich sie fragte, wie ihnen die Veranstaltung gefiel. Vor allem im Vergleich zur letztjährigen Premiere sei das Event einfach rundum besser von der Hand gegangen. Nachdem man sich im letzten Jahr zu Beginn noch nicht sicher war, wie das Ganze ablaufen würde und wie die Zuschauer Sketche auffassen würden, sei laut den Machern dieses Mal alles etwas routinierter gewesen.

Kommentar verfassen

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.