Home Interview Maike Nissen im Interview – Über ZDI talents und den Cash & Quote Award
Maike Nissen im Interview – Über ZDI talents und den Cash & Quote Award
1

Maike Nissen im Interview – Über ZDI talents und den Cash & Quote Award

0
1

Maike Nissen ist vielen wohl eher als Vegas oder LaDolce Vegas vom YouTube-Kanal Vegas Films bekannt. Das macht sie nun schon viele Jahre und war währenddessen auch schon zweimal für den Webvideopreis nominiert. Seit Mai 2017 steht sie zusammen mit Daniele Rizzo für die ZDF Initiative ZDI talents und den dort beheimateten Cash & Quote Award vor der Kamera.

Was den Cash & Quote Award ausmacht, wieso Maike Nissen Teil des Teams ist und warum engagierte Videomacher beim Cash & Quote mitmachen sollten, klären wir mit ihr im Interview.

 

TubeNOW: Was hat dich „ja“ sagen lassen als du gefragt wurdest ob du eines der Gesichter des Kanals ZDI talents und damit auch des Cash & Quote Awards werden möchtest?

Maike Nissen: Das Erste, was mir entgegen sprang, war das Filmthema. Ich interessiere mich für das Filmemachen, seitdem ich das erste Mal die Video-8-Kamera meines Papas in den Händen hielt – vom Skripteschreiben über Kameraeinstellungen und den Dreh bis zum Schnitt. Jungen Filmemachern zu helfen, sich zu professionalisieren und mit wenig Geld Mittel zu finden, wie sie ihre Filme verbessern können und damit vielleicht an unserem Wettbewerb teilnehmen, wo sie monatlich 2000 Euro gewinnen können, finde ich, ist gar nicht verkehrt. Mir war auch wichtig, dass ich redaktionell im Team mitarbeiten kann, denn wenn ich zuhause Filme mache, stoße ich selbst auf das ein oder andere Problem. Z. B. war ich lange auf der Suche nach einer Möglichkeit meine eigenen Videos besser zu beleuchten. Eine Woche später stand ich im Studio und habe eine Softbox selbst gebastelt! Und ich habe zwei linke Hände! Da ich dazu auch eher als Autodidaktin in diese Branche gerutscht bin, finde ich es umso schöner, anderen zu helfen, die sich vielleicht gerade auf dem selben Weg befinden.

TubeNOW: Mittlerweile gibt es den 5. Gewinner. Marcel Bender gewann mit seinem Video „Erdogans BenderZerrung“. Trotz der unterschiedlichen Herangehensweisen der einzelnen Gewinner: Gibt es etwas was alle 5 Gewinner verbindet? Etwas woraus andere Interessierte ihre Motivation ziehen können auch teilzunehmen?

Maike Nissen: Was mir bei den bisherigen Gewinnern aufgefallen ist: Immer steht eine gute Idee im Mittelpunkt. Etwas, das die Community unterhält und im besten Falle überrascht. Es ist also nicht immer die technische Umsetzung und ein großes Produktionsteam, das die Leute überzeugt. Und ich hoffe sehr, dass es junge Filmemacher motiviert, am Cash & Quote Award teilzunehmen – auch ohne, dass man an einer Filmhochschule studiert haben muss.

 

Einen Kanal aus dem Nichts hochzuziehen bedeutet viel Arbeit und Kritikfähigkeit. Maike Nissen

TubeNOW: Wie ist denn das allgemeine Feedback zu ZDI talents und dem monatlichen Wettbewerb?

Maike Nissen: Im Grunde befinden wir uns immer noch in einem Entstehungsprozess. Einen Kanal aus dem Nichts hochzuziehen bedeutet viel Arbeit und Kritikfähigkeit. Dabei orientieren wir uns an den Kommentaren und nutzen diese als Grundlage für Verbesserungen. Das meist positive Feedback ist natürlich Honig für die Seele und zeigt uns, dass wir zumindest auf dem richtigen Weg sind.

TubeNOW: Wenn man den Wettbewerb auf die Klickzahlen herunterbricht, sieht es eher nicht so gut aus. Die Reichweite ist mau. Wie geht ihr damit um?

Maike Nissen: Ich sage immer: Die ersten 2000 Abonnenten sind die schwersten. Sich ein Gehör zu verschaffen und einen Kanal ins Rollen zu bringen erfordert sehr viel Geduld – das weiß jeder, der schon mal einen Kanal neu erstellt und die Seite mit den neuen Abonnenten im Minutentakt aktualisiert hat. Außerdem ist unser Thema, also das Filmemachen, kein Mainstream und spricht eine kleinere Zielgruppe an, die erstmal auf uns aufmerksam gemacht werden muss. Auf dem Kanal zeigen wir neben dem Cash & Quote Award auch DIYs, die beim Filmemachen helfen, oder Interviews mit YouTubern oder Regisseuren, die uns inspirieren oder von ihren größten Fails erzählen. Deshalb sehe ich dem positiv entgegen und bin gespannt, wie sich alles entwickelt.

Relevant
Bars and Melody bringen neues Album  „Generation Z“  raus - Interview

TubeNOW: Das nächste Thema wurde schon bekannt gegeben. Es geht um „Rausch“. „Rausch“ in allen Facetten. Wieso gerade dieses Thema?

Maike Nissen: Wir haben uns dieses Mal mit der 3sat-Redaktion zusammengetan, die die Dokureihe „Ab 18!“ produziert. Darin geht es um Jugendliche und deren Sicht auf die Welt. Wir kamen auf das Thema Rausch, weil es spannend und universell ist, also die Kreativität und die Freiheit der Filmemacher nicht einschränkt. Das können zum Beispiel Outdoorvideos vom totalen Adrenalinrausch, der Blutrausch aus einem Halloween-Thriller oder ein Sketch über jemanden im Liebesrausch sein. Sicher wird auch der ein oder andere Drogenrausch gezeigt. Wo hat man schon die Freiheit jedes Genre einzureichen? Wir freuen uns auf kreative Beiträge.

TubeNOW: Wie sieht es mit dir aus? Welche Gefühle verbindest du denn mit Rausch?

Maike Nissen: Seltsamerweise komme ich da auf Überwindung. Als ich z. B. als Kind in meinem gelben Badeanzug, mit den weißen Rüschen, auf dem Fünfer stand und gesprungen bin; als ich meiner damaligen großen Liebe gestand, dass dem so sei; als ich auf Koh Phi Phi aufgewacht bin oder als ich gerade frisch meinen Führerschein hatte und acht Stunden nach Köln gefahren bin. Jedes Mal war es eine Überwindung – ich musste meine Sorgen ausschalten und auf meinen Bauch hören und wenn das gut verlief, hatte ich dieses Glücksgefühl, diesen Rausch.

 

Die Idee ist das Wichtigste! Maike Nissen

TubeNOW: Unter den Monatsgewinnern wird nochmals der Jahresgewinner gekürt. Plant man dafür etwas größeres als „nur“ die Bekanntgabe des Gewinners auf dem YouTube-Kanal? Eventuell ne kleine Show auf einem Spartenkanal des ZDFs? Oder wird es Teil des Webvideopreises? Immerhin kooperiert das ZDF bei diesem Wettbewerb ja mit der European Webvideo Academy.

Maike Nissen: Der Jahresgewinner bekommt neben dem Monatsgewinn auch einen Entwicklungsauftrag beim ZDF. Das sind 5000 Euro extra für eine Videoproduktion und eine spannende Möglichkeit für junge Creator, den nächsten Schritt zu machen. Für den Besten der Besten haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt, ich darf darüber aber noch nichts verraten.

TubeNOW: Es gibt sicher einige talentierte Videomacher die daran denken am C&Q Award teilzunehmen. Mit welchen Worten würdest du sie versuchen zu motivieren es auch tatsächlich zu versuchen?

Maike Nissen: Die Idee ist das Wichtigste! Lass dich nicht von großen YouTubern oder Filmhochschulabsolventen abschrecken. Schnapp dir deine Kamera, vielleicht ein paar Freunde, kreiere etwas und vor allem: Hab Spaß dabei. Selbst wenn man nicht gewinnt, hat man einen fertigen Film, den das ZDF und die European Web Video Academy sehen. Und wer weiß, vielleicht ist genau dieser Film dann sogar das Eintrittsticket für noch viel mehr!

TubeNOW: Vielen Dank für das Interview.

Florian

Florian ist TubeNOW-Portalleiter und langjähriger Webvideo-Beobachter.

[email protected]

Comment(1)

Lass gerne ein Kommentar da

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.