Home News Rocket Beans TV zieht von Twitch auf YouTube um
Rocket Beans TV zieht von Twitch auf YouTube um
0

Rocket Beans TV zieht von Twitch auf YouTube um

0
0

Vor Kurzem wurde auf Rocket Beans TV angekündigt, dass Subscriber des Twitch-Kanals deren Abonnement kündigen sollten. Der Grund dafür war nicht bekannt – bis heute! Denn der 24/7 Livestreaming-Sender der Bohnen zieht ab dem 01.09.2016 von Twitch auf YouTube um.

Rocket Beans TV gibt es nun seit eineinhalb Jahren. Das Konzept besteht darin, einen unabhängigen Nerd-Internet-Sender zu bieten, der überwiegend crowd-finanziert wird. Sei es durch direkte Spenden, Affiliate-Links oder Merchandise. Die Plattform, das Projekt auszustrahlen, war bis dato Twitch. Dies ändert sich jedoch nun, denn wie im Ankündigungsvideo auf dem YouTube-Kanal von RBTV vorgestellt, ziehen die Bohnen ab dem 1. September 2016 auf YouTube als Livestreaming-Plattform um. Die Vermutungen auf einen solchen Umzug wurden auch schon im Rahmen der vor Kurzem getätigten Aufforderung, die Twitch-Subscribtions zu beenden, laut.

Mit dem Wechsel auf YouTube wird es nun möglich sein, den Livestream bis maximal drei Stunden in die Vergangenheit zurückzuspulen, die Auflösung wird auf 1440p und die FPS auf 60 hochgeschraubt und die Auswahl zwischen verschiedenen Kameraperspektiven und 36o°-Inhalte werden verfügbar sein. Von Anfang an wird Ersteres verfügbar sein, der Rest folgt im Laufe der Zeit.

Relevant
YouTube veröffentlicht Top-25-Sommerhits

Durch die Kooperation mit RTL 2 You und einer Sendung wie HEADLINEZ mit Rayk Anders, welche vom SWR finanziert wird und unter anderem auf Rocket Beans TV ausgestrahlt wird, bahnt sich eine gewisse Veränderung und Professionalisierung des Senders an. Innerhalb des Videos wird auch genau auf einen solchen Wandel hingedeutet. Die Bohnen sehnen sich nach mehr und das wollen sie nun anscheinend umsetzen.

„Als wir anfingen, haben wir erstmal einfach gemacht und ausprobiert und rumgespielt. Haben Hirnfürze realisiert und polarisiert. Richtig zufrieden sind wir mit uns aber noch nicht. Im Keller warten echt noch so viele Ideen, die wir endlich umsetzen wollen, Themen, die wir besprechen wollen. Wir wollen anpacken und endlich mal aufräumen. Und das gehen wir nun an.“, so Daniel Budiman zum Wechsel auf YouTube als Streaming-Plattform. Das lässt natürlich auf noch mehr interessanten Stuff seitens Rocket Beans TV hoffen.

 

Lass gerne ein Kommentar da

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.