Slivki Show - Woher kommt der Erfolg der Lifehack-Videos? - TubeNOW - Webvideomagazin

Der YouTube-Kanal Slivki Show steht kurz davor, eine Million Abonnenten zu erreichen. Und das, obwohl der Kanal noch nicht einmal ein Jahr besteht. Der folgende Artikel soll sich mit den Gründen für den unglaublichen Erfolg auseinandersetzen.

Der Macher hinter dem Kanal heißt Yury Yaniv und ist 28 Jahre alt. Er kommt aus der Ukraine und war sich vermutlich schon vor dem Start des Kanals in Deutschland über den kommenden Erfolg bewusst. Denn er besitzt einen weiteren Kanal in der Ukraine, der ebenfalls Slivki Show heißt. Dort findet man dieselben Videos wie hierzulande – nur halt auf russisch. In der Ukraine besitzt der dort seit 2012 bestehende Kanal unangefochten die meisten Abonnenten. Mittlerweile schon über 5,4 Millionen. Das sind mehr als doppelt so viele Abonnenten als der zweit meist abonnierte Kanal der Ukraine. Yury Yaniv hatte also die Idee, den Kanal gleichnamig mit den selben Videos in Deutschland zu starten, um an dem Erfolg anknüpfen zu können.

Die meisten Abonnenten wissen vermutlich nicht einmal, was „Slivki“ bedeutet. Wenn man es dann herausfindet, werden die Zusammenhänge schnell klar. „Slivki“ ist russisch und bedeutet übersetzt „Sahne“. Daher macht auch das Intro Sinn, in welchem die Katze – Das Symbolbild des Kanals – an einem Streifen Sprühsahne schleckt. Doch das Wort „Slivki“ ist nicht das einzige Rätsel an diesem Kanal. Das größte Rätsel ist wohl, wodurch der unfassbare Erfolg zustande kommt. Und genau das werde ich (Klaas) im Folgenden versuchen herzuleiten.

Der Kanal Slivki Show besteht seit dem 23. Oktober 2015, also knapp etwas mehr als neun Monate. In diesem kurzen Zeitraum gelang es den Produzenten jedoch, über 900.000 Abonnenten zu erhalten und über 70 Millionen Videoaufrufe zu generieren. Ich persönlich fand den Kanal bereits mit seinem dritten Video auf der Startseite und musste ihn einfach abonnieren, weil der Akzent in dem Video unglaublich lustig ist. Wenn man in die Kommentare schaut sieht man deutlich, dass viele andere Zuschauer diese Meinung teilen. Der Akzent führt unweigerlich dazu, dass Sätze, die eventuell gar nicht lustig gemeint sind, durch die neutrale Betonung und teilweise abgehackte Grammatik einen einfach zum Lachen bringen.

Relevant
Flying Uwe muss zahlen: Bußgeld für Schleichwerbung auf YouTube

Doch nicht nur der Akzent ist ein Grund für den Erfolg. Die Videos an sich sind meistens hilfreich und humorvoll zugleich. Größtenteils existieren auf dem Kanal „Lifehack“-Videos. Hierbei fällt mir persönlich häufig auf, dass auf der einen Seite wirklich nützliche Tipps gezeigt werden, auf der anderen Seite aber auch teilweise sehr idiotische Tipps, die einen dann wiederum erneut zum Lachen bringen. Das beste Beispiel hierfür ist wohl der „Lifehack“, bei dem man in die Dusche urinieren soll, weil man dadurch sowohl Zeit als auch Wasser sparen könne.

Ein weiterer wichtiger Teil vom Erfolg ist sehr simpel. Es ist die Katze. Die Katze dient als Avatar des Kanals und spielt im Intro und etlichen Zwischensequenzen der Videos mit. Katzen sind allgemein süß und man guckt sie sich immer wieder an. Das ist einfach so ein Phänomen, was man wohl nicht weiter erklären muss und kann.

Der letzte aber deshalb nicht weniger relevante Grund für den Erfolg ist, dass in der Slivki Show nicht ausschließlich Lifehacks, sondern auch abwechslungsreiche spannende Experimente vorgeführt werden. So wurden bereits 10.000 Wunderkerzen auf einmal angezündet – und zwar passend zum Jahreswechsel. Aber auch die selbstgebaute Fußballkanone mit einer Milchkanne zählt zu diesen Experimenten, die man besser nicht nachmachen sollte. Falls man als Zuschauer doch neugierig ist, empfiehlt sich dafür eher die vorgestellte Rauchbombe aus einer Cola-Dose und Karbidsteinen.

All diese Faktoren führen vermutlich zu dem enormen Wachstum der Slivki Show. Der Kanal ist momentan der Kanal in Deutschlands, welcher das schnellste Wachstum verbuchen kann. Und wenn der Erfolg so groß wird wie in der Ukraine, wird das auch noch länger so bleiben. Yury Yaniv geht nun übrigens noch einen Schritt weiter. Er erstellte im März den Kanal „Slivki Show EN“, das englische Pendant der Slivki Show. Auch diese Variante weist inzwischen nach 23 Videos bereits über 300.000 Abonnenten auf.

Kommentar verfassen

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.