Home Musik Spotify und Co kriegen Konkurrenz von „YouTube Music“
Spotify und Co kriegen Konkurrenz von „YouTube Music“
0

Spotify und Co kriegen Konkurrenz von „YouTube Music“

1
0

YouTube startet Musikstreamingdienst „Youtube Music“ . Zuerst in den USA, Australien, Neuseeland, Mexiko und Südkorea. Deutschland soll folgen.

YouTube ist neben den zahlreichen Influencer Videos und dem Onlinevideo-Dienst bekannt für Musikvideos und Musik im Allgemeinen. Die Plattform hat mehr als eine Milliarde Nutzer, von denen viele auch Musikvideos abrufen. So macht Google unter der Tochtermarke nun einen neuen Anlauf im Musikstreaming und will mit Spotify und Co mithalten.  Denn der aktuelle Streaming-Marktführer ist Spotify , welcher 75 Millionen Abo-Kunden hat und insgesamt 170 Millionen monatliche aktive Nutzer.

 

USA, Australien, Neuseeland, Mexiko und Südkorea

Vorerst wird der Musikstreaming-Dienst ab kommendem Dienstag, 22. Mai,  in den fünf oben genannten Ländern, starten. Weitere Länder wie auch Deutschland sollen bald folgen.

Der Streamingdienst bietet neben allgemeinen Liedern auch Remixes, Cover Versionen sowie Live Versionen von den größten Künstlern der Welt, aber auch von neuen, eher unbekannten Stimmen.  Außerdem können die Nutzer, durch die praktische Suchfunktion, anhand von Lyrics oder einer Beschreibung einen Song finden, den sie irgendwo gehört haben, aber nicht genau kennen.

Relevant
YouTube Music und YouTube Premium ab sofort in Deutschland verfügbar

 

Google Play Music wird es weiterhin geben

YouTube Music soll Zugang zu Songs sowie zu Musikvideos bieten. Den bisherigen Streaming-Dienst Google Play Music gibt es jedoch weiterhin; seine Abo-Kunden bekommen automatisch die Premium-Version von YouTube Music.

 

Was YouTube Music kostet

Neben der durch Werbung finanzierten Gratisvariante gibt es bei YouTube Music ein Abo-Modell ohne Anzeigen und Werbung, welche außerdem auch Downloads erlaubt. Die Abo-Variante YouTube Music Premium kostet, ähnlich wie bei anderen Diensten 9,99 Dollar, umgerechnet um die 8,50€.  Für zwei Dollar mehr bekommt man mit YouTube Premium zusätzlich werbefreien Zugriff auf alle Videos der Plattform sowie zu Exklusiv-Produktionen.

 

Beitragsbild: YouTube Official Blog, Blogpost „YouTube Music, a new music streaming service, is coming soon“

Wanessa Wanessa wollte schon immer das typische „irgendwas“ mit Medien studieren. Es wurde Journalismus. Mit acht Jahren schrieb sie bereits erste eigene Geschichten und träumte davon, einmal Journalistin zu sein. [email protected]

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere