Simon Unge

Simon Unge plant eine neue Tour. Diesmal nicht zwingend ausschließlich mit dem Longboard, jedoch ganz ohne Geld. Er möchte sich einige Zeit durch ganz Deutschland „schnorren“, ohne selbst Geld dabei zu haben oder vom Automaten abzuheben. Hoffen wir mal, dass dieses Vorhaben nicht nur auf Sparmaßnahmen fußt, weil das YouTube-Money fast aufgebraucht ist. Aber wie wird die Tour überhaupt ablaufen und was sind die Regeln?

Vor Kurzem gab es ein riesiges Tohuwabohu um die abgesagte zweite Longboardtour quer durch Europa. Darauf gab Simon Unge in einem Statement-Video bekannt, warum das Projekt aufgegeben wurde. Dabei hat ihn wohl der Tatendrang getroffen, denn im gleichen Atemzug kündigte er abrupt eine ganz spezielle Tour durch Deutschland an. Der Clou daran ist, dass er sich durch Deutschland schnorrt, den Homeless-Lifestyle rockt und keinen einzigen Cent seines Privatvermögens dabei hat.

Als Ziel nimmt er sich, ungefähr einen Monat lang ohne Geld durch Deutschland zu reisen. Beginnen sollte die Tour laut dem Video, in dem er den Vorschlag geäußert hat, dieses Projekt zu starten, im Laufe des Junis. Einige Regeln sind dabei zu beachten: Er darf kein Geld von Zuschauern annehmen, ein Schlafplatz, Essen und Strom sind jedoch erlaubt. Diese drei Bedürfnisse zu erfüllen und dabei nicht an Scharlatane und Räuber zu geraten, ist die Challenge dabei.

Relevant
Wochenrückblick #17 - Mit Bibi, den Gewinnern des Webvideopreises 2017 und Sarazar 2.0

Das Longboard ist nicht zwingend das Fortbewegungsmittel Nummer eins, denn alle kostenlosen Möglichkeiten von A nach B zu kommen, darf er nutzen. Per Anhalter oder mit dem Bahnticket eines Zuschauers mitzufahren, sind also erlaubt. Alle YouTuber sind laut ihm dazu eingeladen, mitzumachen. Der Zeitraum, an dem sie daran teilnehmen, ist egal, wichtig ist nur, dass sie sich an die selben Regeln wie Simon Unge halten.

Auf der Straße Geld zu verdienen, ist nicht verboten. Damit meine ich nicht, dass er Koks verkaufen darf, sondern verschiedene Dinge aufführen kann, um mithilfe der vorbei laufenden Menschen ein bisschen Money zu getten. Leute, wie Julien Bam und der Zauberer Alexander Strauch sind bei diesem Vorhaben der Dreh- und Angelpunkt.

Über den Namen der Tour gab es auf Twitter eine Umfrage. Zur Auswahl standen die Optionen „#0Tour“, „#NullTour“, „#T0UR“ und „WAS WILLST DU VON MIR?!“. Letzteres hat mit erschlagenen 55% gewonnen. Zu bedenken ist, dass diese Informationen, der Termin und Name noch nicht final sind und sich jederzeit ändern können.

In den letzten Tagen wurde es allerdings ruhig um die #NullTour. Die einzige Tour, die auf seinem Twitter-Account im Raum stand, war die Roomtour. Versteht ihr? Die Roomtour stand im Raum.

Kommentar verfassen

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.