Wie Luna Darko / Kitthey YouTube-Deutschland den Spiegel vorhält - TubeNOW - Webvideomagazin

Wieder ein Daily Vlog-Projekt, wieder geht es nur um die Person vor der Kamera und wieder könnten die Videos nicht inhaltsloser sein. Aber diesmal von Luna Darko aka. Kitthey, und das völlig beabsichtigt. Damit hält sie der schlechten Seite von YouTube einen karikierten und dennoch erstaunlich akkuraten Spiegel vor, der die hässliche Fratze der meisten 0815 Trash-YouTuber zeigt.

Ich verfolge Luna Darko. Zum einen ist ihr Fashion-Game sehr strong, zum anderen stellt sie immer wieder gesellschaftskritische Meinungen dar, die ich in verhältnismäßig wenigen Fällen 100% teile, die jedoch durchaus den Anstoß für äußerst interessante Diskussionen bieten. Sei es Veganismus, das Hinterfragen der gesamten Gesellschaft oder Kritik an der Plattform, an der es immer wieder Neues zu kritisieren gibt – YouTube. Um diese Schelte möglichst anschaulich darzustellen, parodiert sie jeden Creator, der in die Kerbe Challenge, Daily Vlog, Prank und Co. schlägt. Das macht Luna mithilfe von täglichen Vlogs, die während des gesamten Julis ausgestrahlt werden und welche allein durch den unkreativen und völlig an den Haaren herbeigezogenen Titel des Formats zu überzeugen wissen. Das Projekt wird liebevoll #Vluli genannt. Dazu natürlich hardcore Clickbait, wie auch sonst?

Wenn man sich dann eines dieser Videos anschaut, könnte man es als lustigen Seitenhieb interpretieren und einfach genauso konsumieren. Dass mehr dahinter steckt, beweisen diverse kleine Details, die Luna Darko in ihren Videos bewusst offensichtlich verteilt. Bespielsweise die hässliche Schrift, die eingeblendet wird, um in Textform Anmerkungen zum gerade gesagten zu bieten. Auf die Rechtschreibung in den Sätzen wäre selbst ein Legastheniker neidisch. Dazu nutzt sie Twitter-Linguistik, das macht das gesamte Format noch sympathischer. Währenddessen wird im Vlog nach der Meinung der Zuschauer gefragt, um direkt danach klar zu machen, dass diese Meinung niemanden interessiert und nur dazu dient, eine üppig gefüllte Kommentar-Box zu haben, damit einen der YouTube-Algorithmus auch möglichst gut wahrnimmt.

Relevant
Twitch bekommt Konkurrenz von Facebook

Wichtig hervorzuheben am Vlog ist das Pasting. Jeder Clip ist dermaßen inhaltsarm und wird dafür auf eine exorbitante Länge gestreckt, die man eigentlich niemandem zumuten könnte. Kennt man irgendwoher, oder? Ob das etwas mit der Tatsache zu tun hat, dass man mit Videos, die länger als zehn Minuten dauern, mehr Geld über die YouTube-Werbung verdient? Vielleicht. Wichtig ist außerdem, dass jede Szene Abwechslung bietet: Erstmal steht sie vor ihrer Tür, dann ist sie im Treppenhaus und als nächstes wird sich einfach vor das Fenster gestellt. Alles untermalt durch einen kurzen Oneliner, der genau das beschreibt, was sie gerade macht. Das unterstützt die parodistisch dargestellte Inhaltsleere optimal.

Mit diesem Projekt zeigt Luna Darko auf eine plakative Weise die dilettantisch-manipulative und skrupellose Fratze vieler erfolgreicher YouTube-Stars, welche die Startseite verseuchen und die Trends mit Content zumüllen, den sich nur kleine, unreflektierte Kids geben können. YouTuber mit Höhenflug, die sich selbst aufgrund eines schrecklichen Films Actor nennen oder wegen drittklassig produzierten Alben als Musiker darstellen – hier kriegt jeder sein Fett weg. Und das alles, um am Ende darauf hinzuweisen, dass man Abonnieren solle. Der Hinweis, dass dies kostenlos ist, scheint von äußerster Dringlichkeit zu sein, denn sonst denken die Kinder noch, sie müssten á la Jamba Sparabo Geld dafür zahlen.

 

There are 2 comments

Kommentar verfassen

x
folge uns:Schon gelikte? Einfach schließen.